Person

Geboren in Jerusalem, 1965
2012-2014 Magisterabschluss in Kunstgeschichte an der Universität Tel Aviv
2005 B.A. in Kunst an der Kunsthochschule HaMidrasha, Kalmania
1989-1992 Kunst- und Kunstlehrestudium an der Kunsthochschle HaMidrasha, Ramat HaSharon
1987 Ausbildung als Zeichner beim Maler Yoram Rozov, Bezalel Kunstakademie, Jerusalem
1980-1983 Kunststudium beim Maler Ascher Rodnizky, Jerusalem
2000-2005 Sprachstudium, Goethe Institut Tel Aviv
1994-1997 Sprachstudium, Institut Français Tel Aviv

Die Wikipedia-Seite von Shy Abady

Die Facebook-Seite von Shy Abady

Einzelausstellungen

2024 Ein Wurfholz auf Atemwegen, Beita Gallery, Jerusalem (online catalog)
2022 Marcuse, Pontormo und Ich, Hamidrasha Gallery-Hayarkon 19, Tel-Aviv
2021 Sabra, Schechter Gallerie, Tel Aviv, (onlin catalog)
2017 Die Unrhuige, Schechter Gallery, Tel Aviv 
2012 Augusta Victoria, Dan Galerie, Tel Aviv
2012 Radu, Zadik Galerie, Jaffa
2009 Die Getanzte Revolution – Opernhaus Tel Aviv
2006 Hannah Arendt Projekt – Künstlerhaus Jerusalem
2006 Das Goldene Zeitalter – Künstlerhaus Tel Aviv
2006 Hannah Arendt Projekt – Hannah Arendt Zentrum Oldenburg
2006 Hannah Arend Projekt – Heinrich Böll Stiftung Galerie Bremen
2005 Hannah Arendt Projekt – Jüdisches Museum Frankfurt am Main
1999 Nur für deine Füße – Künstler Residenz Herzliya
1998 Anatomie eines Mythos – Jerusalem Theater
1998 Liebkosungen – Bet HaAm Galerie Tel Aviv
1995 Von der Realität zum Mythos: Nijinsky – Bet Ariela Tel Aviv

Gemeinschaftsausstellungen

2022 Paul Celan/69/Ein Besuch, Nahum Gutman Meuseum. Tel Aviv (Katalog)
2019  Jacqueline Kahanoff: Die Levante als Gleichnis, Eretz Israel Museum, Tel Aviv
2019 Ich Bin Im Osten, Cymbalista Synagoge und  jüdisches Erbe Zentrum, Universität Tel Aviv
2018 Bin Gleich Wieder Da, Zadik Galerie, Jaffa
2017 Heimatländer, Biennale von Jerusalem, Bezeq Hause
2016 Black Box, outdoor Ausstellung, Jerusalem
2015 Auf dem Gesicht,  Zadik Galerie – Jaffa
2015 wagge, Schechter Gallery, Tel Aviv
2014 Wendepunkte, Ungarische Nationalgallerie, Budapest (Katalog)
2014 Zurück nach Berlin, Herzlija Museum für Zeitgenössische Kunst
2014 Der freigebige Baum, der Kunstgalerie von Umm al-Fahm
2014 Geld, Zadik Galerie – Jaffa
2013 Fans, Zadik Galerie – Jaffa
2012 Im Kleinformat, Zadik Galerie – Jaffa
2011 Ausgeliehener Ort, Zadik Galerie – Jaffa
2010 Jüdische Ikonen- Andy Warhol und israelische Künstler, Diaspora Museum, Tel Aviv  2009 Braut und Bräutigam – Jaffa Museum
2008 Beware the aftereffect -Infernoesque Berlin
2005 Zusammen und getrennt – Enav Kulturzentrum Tel Aviv
2004 Das Profil Tel Avivs – Rathaus Tel Aviv
2004 In reellen Farben – Alternative Galerie Jaffa
2001 Nachvollziehung: Zeitgenössisches Zeichnen in Israel – Künstlerhaus Jerusalem
2000 Intimität: Multimedia und Videokunst – HaBama Theater Jerusalem

Sonstiges

2023 „Shy und die Figuren, Zeitgenössische Historienmalerei“, Vortrag der Kuratorin und Kunsthistorikerin Tali Tamir, Januar 2023 (Englische Untertitel)

2023 Online-Katalog zur Ausstellung „Marcuse, Pontormo und Ich “(englisch-hebräisch) in Hamidrasha Gallery HaYarkon 19, Tel-Aviv, Januar 2023

2021 Eine Aufzeichnung einer Zoom-Vorlesung zur Reihe „My Other Germany“ an der Universität Gießen in Deutschland. Februar 2012

2021 Das Kunstwerk, „Die schöne Jüdin“ aus der serie „Mein anderes Deutschland“ auf der Einladungssammlung einer Vortragsreihe zu Antisemitismus und Recht an der Universität Gießen in Deutschland.

2017 Porträt von Hannah Arendt von Shy Abady auf der Titelseite des Canadian Journal of History

2014 Israelische Vertreter in der internationalen Ausstellung „Wendepunkte“ in der Ungarischen Nationalgalerie in Budapest.

2012 Buchcover Matching Organs with Donors-Legality and Kinship in Transplants, Marie Andree Jacob, Penn University Press

2012 „Unruhigen Nostalgie“, Über die Serie „Mein Anderes Deutschland“ in „Geschichte und Theorie“, Bezalel Akademie für Kunst und Design Online-Journal

2010 Buchcover Hannah Arendt, For Love of the World, Biographie von Elisabeth Young-Bruehl, Resling Verlag Tel Aviv, hebräische Übersetzung

2009 Text und Bilder My Hannah Arendt Project in: Thinking in Dark Times – Hannah Arendt on Ethics and Politics, Fordham University Press New -York
2007-2008 Arbeit in Berlin, u. a. Schaffung der Serie „Mein anderes Deutschland“
2006 Bild in: Web Artikel Kennzeichnung hundert Jahren die Geburt von Hannah Arendt,Goethe-Instituten (weltweit).
2003 Buchcover Juden Widerwillen von Radu Klapper, Shufra Verlag Tel Aviv
2003 Buchcover Verbotene Gedichte von Radu Klapper, Shufra Verlag Tel Aviv
2003 Bild in: Tel Aviv University Board of Governor’s Jahresveröffentlichung
2002 Bild aus der Serie der Ikonen als Promo im 8. israelischen TV-Kanal
1998 Buchcover Spuren eines Hirsches von Radu Klapper, Shufra Verlag Tel Aviv

Stipendien
2007 Goethe Institut Berlin, Residenz und Sprachkurse
2000 Aufenthalt im “Cité des Arts” Paris (Stipendium des israelischen Kunst- und Kulturamtes)